Die Messe der freundschaftlichen Begegnungen: „Drinktec“ 2013 – eine Rückschau.

Drinktec in München

Wenn die Worte „Bier“ und „Herbst“ fallen, denken alle Bierfreunde an das Münchener Oktoberfest, das Cannstadter Volksfest in Stuttgart und an „Drinktec“ 2013, das in diesem Jahr in München vom 16. zum 20. September stattfand. Nur nebenbei – all diese Veranstaltungen mussten wir bei der Planung unseres Besuchs in Krakau berücksichtigen, so dass unsere Aufgabe in der Tat keineswegs leicht war. Diese Messe, die alle vier Jahre stattfindet, nahm auf dem Messegelände München 12 Pavillions einschließlich des nahegelegenen Kongresszentrums ein, also insgesamt beachtliche 132000 m2 Ausstellungsfläche.

Man sagt, dass auf der Münchener Messe „Drinktec“ die ganze Welt vertreten ist, was nicht unbedingt als Übertreibung zu gelten hat. Unser Bier Convent International konnte bei diesem Anlass auf keinen Fall fehlen. Zahlreiche unsere Mitglieder sind hier traditionsgemäß erschienen, und zwar auf beiden Seiten der „Ausstellungsfront“, also nicht nur als Besucher, sondern auch als Aussteller.

Wie war die diesjährige Auflage der Messe? Die große Breite der Ausstellungsthemen lässt jeden Versuch einer Kurzbeschreibung als unmöglich erscheinen. Auch unser so genannte „Bierraum“, den jeder zweite Besucher der Messe aufsucht, war geradezu vollgestopft mit Neuigkeiten. Deutlich spürbar war das zunehmende Interesse an kleinen Brauereien, die den Markt mit immer beliebteren Bierspezialitäten bereichert. Gegenüber der letzten Ausstellung vor vier Jahren haben sich hier vor allem Haus- und Kleinbrauereien nicht nur aus Europa, sondern auch aus Asien, vor allem China, präsentiert. Ein unübersehbarer Trend war der Rückgang von Glas- und der zunehmende Einsatz von Plastikbehältern aller Formen, der nahezu in jedem Ausstellungspavillion zu sehen war.

Die imponierende Ausstellung der Firma Krones, die wie bereits oft zuvor auch bei der diesjährigen Messe die größte von allen war, wurde wie üblich zum Ort einer Reihe geplanter wie spontanter inspirativer Treffen. Handschütteln und Lächeln bezeugten die Freude an Begegnung jedoch geradezu auf Schritt und Tritt.

rsz_201309_drinktec_ms_mbs_0052.jpg

 

Wilfried Geisser-Sahm traf sich beim Stand der Firma Sahm mit dem Notabeln Germain Hansmaennel, der sich für das Brauwesen unter dem Blickwinkel der Globalisierung interessiert.

rsz_20130929_krakw_217.jpg

Der weltberühmte Hersteller spezieller Malzsorten, Firma Weyermann, präsentierte sich auf der Messe durch einen kleinen aber um so bedeutenderen Stand, der auch zu den meistbesuchten gehörte. Herr Thomas-Kraus Weyermann mit dem Braumeister der Prager Brauerei „U Fleků“ Ivan Chramosil.

rsz_20130929_krakw_216.jpg

Wer seine Fähigkeit testen wollten, die Hopfenqualität zu beurteilen, konnte dies beim Stand der Firma BARTH tun. Notabel Michael Barth mit seinem Team.

rsz_dsc_0122.jpg

Die Messe „Drinktec“ ist nicht nur für Hersteller von Brautechnik, sondern auch für einzelne Brauereien eine Gelegenheit, sich zu präsentieren. Gerade für sie war die Überreichung von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen „European Beer Star“, organisiert traditionsgemäß von dem Verband „Private Brauereien“, der Gipfel der ganzen Messe und ein großes Erlebnis zugleich.

Die Messe „Drinktec“ ist nicht nur für Hersteller von Brautechnik, sondern auch für einzelne Brauereien eine Gelegenheit, sich zu präsentieren. Gerade für sie war die Überreichung von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen „European Beer Star“, organisiert traditionsgemäß von dem Verband „Private Brauereien“, der Gipfel der ganzen Messe und ein großes Erlebnis zugleich.

In diesem Jahr wurden insgesamt 1512 Biersorten bewertet, davon 44% aus Deutschland und 56% aus dem Ausland. Die Verkostung, an der 102 Experten aus aller Welt teilnahmen, war sehr anstrengend, denn jedes Jurymitglied musste pro Tag bis zu 70 Biersorten kosten. Es ist eine große Ehre für uns, dass die Preise von dem Notablen des BCI Freund Dr. Werner Glossner bei einer Abendzeremonie überreicht wurden.

rsz_drinktec_2013_0347.jpg

 

drinktec_2013_0878.jpg

Die Messe „Drinktec“ 2013 wurde zu einer reichhaltigen Informationsquelle auch für das künftige BCI-Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien“. Der Projektleiter Herr Mödinger mit seiner jungen Assistentin stellten sich einer Reihe von informellen Treffen und Gesprächen, um uns anschließend über den weiteren Fortschritt der Arbeiten zu informieren.

rsz_20130929_krakw_191.jpg

Ein großer Beitrag für unser Projekt war auch das Treffen des BCI-Mitglieds Prof. Dr. Ludwig Narziss mit dem Landeskonsuln Prof. Dr. Horst Wurm.

rsz_20130929_krakw_237.jpg

Damit sind jedoch die Möglichkeiten zu weiteren Begegnungen bei Messen noch lange nicht erschöpft. Erwähnenswert scheint ein interessantes Treffen mit dem Organisator des Festivals „Braukunst live“, Herrn Frank-Michael Böer, um weitere gemeinsame Aktivitäten zu besprechen; Herr Böer propagiert Bier als ein Getränk, das vor allem richtig ausgekostet werden muss. Das Festival „Braukunst live“ wird seit 2012 von Herrn Böer organisiert; im Jahre 2013 stellten sich dort 80 Brauereien vor, und an die 5300 Besucher kamen, um die angebotenen Biersorten zu kosten. Ein schönes Thema, nicht wahr?

rsz__mp_2350.jpg

Doch alles nimmt irgendwann ein Ende, und somit bleibt die heurige Messe „Drinktec“ nur noch eine Erinnerung, allerdings eine, die vor starken fachlichen und gesellschaftlichen Eindrücken geradezu strotzt.

 


zurück